Unglaublich!

Pausen, Rückzug - alles schön und gut. Aber wenn man gebraucht wird...

Heute habe ich mir (endlich, endlich) die Unglaublichen angesehen. Und wie erwartet, habe ich mich amüsiert, wie lange nicht mehr. Pixar plünderte wie schon in Monster AG amerikanische Träume und die Alltagsutopien einer prosperierenden Ära und kreuzte sie erneut mit family values. Diesmal treffen amerikanische Superhelden das Swinging-Sixties-Kino des britischen Superhelden James Bond. Wie man hört (weil ich es heute vorschlug) wird "Die Unglaublichen" demnächst mit Sean Connery, aber ohne "Posh Spice", real verfilmt.

Nach dem, was ich die letzten zwei, drei Tage erleben durfte, war schnell klar, daß es sich eigentlich um einen Bloggerfilm handelt. Der Titel "Die Unglaublichen" deutet es schon an. Wir sehen eine Gruppe von auf den ersten Blick merkwürdigen Gestalten mit oftmals besonderen, manchmal auch rein selbstverherrlichenden Fähigkeiten, die größtenteils inkognito mit teilweise absurden Pseudonymen (nom de guerre) sich anschicken, das Böse zu bekämpfen und die Welt zu retten. Daheim haben sie Probleme wie du und ich: Frauen, Kinder, Hobbykeller. Und die größten Superhelden sind dazu verdammt, bei einer Versicherung zu arbeiten.

A-Bloggern wird ordentlich heimgeleuchtet: Behandeln sie ihre Fans nicht aufmerksam und nachsichtig genug, kehren diese Jahre später als Superschurken zurück, und dann beginnt ein heißer Tanz. Blogwar auf Blofelds vulkanischer Insel, Labyrinthe, Sicherheitsschergen, skurille Geheimwaffen und vor allem: Computer!

Ich muß noch erklären, warum das mit der Gartenzwergfabrik immer nur ein Vorwand - manche würden sagen: eine dreckige Lüge - war. Niemand sollte wissen, daß ich mich auf meine älteren Tage gelegentlich ins Superheldenkostüm zwänge. Obwohl es dafür mittlerweile Zeugen gibt. Nun ist es raus, egal. Es gibt Leute, die wissen noch schlimmere Dinge über mich. Und es gibt Leute, die scheuen sich nicht, das auch zu sagen. Unglaublich, eigentlich. Aber flashig und elastisch und irgendwie unsichtbar wie ich bin, sorge ich dafür, daß hier nichts untergraben wird. Und wenn doch, dann geht es ab ins Superhelden- Schutzprogramm.

Die Unglaublichen (USA, 2004). Regie: Brad Bird.

Super 8 | 01:11h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
bossanova - Mittwoch, 5. Januar 2005, 10:14
ich bin mir sicher, ich habe Sie sich schon einmal in einer entsprechenden Telefonzelle beim Umziehen gesehen. Aber: Sind Sie eigentlich mit diesen dicken, schweren, braunen Schuhen überhaupt flugtauglich?

 link  
 
outrage - Mittwoch, 5. Januar 2005, 11:03
Ich bin...
dabei (Punkt 70).
Wobei ich neuesten Erkenntnissen zufolge das Cape weglassen werde.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 5. Januar 2005, 20:50
Man möchte es das Achilles-Cape nennen. Diese Gefahr wurde bislang weitgehend unterschätzt.

Herr Bossanova: Bevor Sie weiter über meine braunen Schuhe lästern, möchte ich Ihnen verraten (bleibt aber unter uns!), daß sich in den Sohlen superelastische Sprungfedern verbergen. Kann praktisch sein, wenn man sonst schon keine großen Sprünge machen kann. (Oh, 5 Euro in die Kalauerkasse.)

 link  
 
bossanova - Donnerstag, 6. Januar 2005, 14:37
Herr Kid! Ich würde mich nie abfällig über ihre Schuhe äußern. Ich weiß, dass ein Superheld ein gutes Schuhwerk für einen festen Stand benötigt. ;-)

 link  
 
kid37 - Donnerstag, 6. Januar 2005, 14:49
Vor allem einen moralisch festen Stand. Da war ich ja in den letzten Monaten eher ein Fähnchen im Wind. Das wird mir mit den neuen Schuhen hoffentlich nicht passieren.

Jetzt brauche ich nur noch einen Streckverband für den erhobenen Zeigefinger.

 link  
 
kerstin13 - Mittwoch, 5. Januar 2005, 22:22
ich habe mir das schon gedacht mit dem superheldenkostüm. da müssen sie sich gar nicht so rein zwängen, wie die pixar-superhelden das tun müssen. sehr individuell die streifenstrümpfe. und ja, sie werden gebraucht, das möchte ich an dieser stelle ausdrücklich versichern.

 link  
 
tillmann - Donnerstag, 6. Januar 2005, 11:26
mit fehlte...
... dem Film ja das Pixar-Subversive. Durch Ihre Rezeption haben sie mich aber endlich auf den Subtext gebracht - merci!

 link  
 
lady.death1 - Freitag, 7. Januar 2005, 08:11
Köstlich.
Ich hab sie schon zweimal geschaut.
Ich hab ja als Quasientschuldigung -Kinder :)
Die sind einfach genialst.
Wie auch schon die Toy Story,
Die Monster Ag,
Das große Krabbeln,
Nemo
usw,
ich werde sie auf alle Fälle auch auf DVD kaufen!!
Ich muß einfach ..wie alle Pixar Filme.

 link  
 
bossanova - Samstag, 8. Januar 2005, 12:44
Monster AG: die Off-Szenen sind toll :-)

 link