Merz/Bow #4

#

Tote Tiere als Butterbrotsimulakrum.

Herr Nase weiß aber auch, wie man mir den Mund wässrig macht. Vielleicht ist es auch ein Tottiersimulakrum aus Butterbrot. Dann stimmt das wieder nicht.

#

Wie zwei reife Damen beim Prosecco-Trinken. Gackern aus dem von-Kürthy-Blog.
Na dann: Prösterchen.

#

Heute bei der morgendlichen Schachaufgabe. Ein Gedanke formt sich aus dem Schwarz und Weiß des Brettes: Das Leben kann elegant sein wie ein unvermittelter Springerzug.

#

Wow.

#

Mal eine neue Brille montieren. Auf dem Schild stand garantiert nicht "Monsieur im Einsatz".

#

Bis der Kopf platzt: Wenn ich nicht gerade in der Wittgenstein-Konkordanz blättere, schaue ich mir neuerdings Monster Magnet-Videos an.

#

Versagen ist leicht. Ein Fiasko muß man erst einmal hinbekommen.

(Remember: Elizabethtown. Kirsten Dunsts Vater kommt übrigens aus Hamburg und heißt Klaus. Habe ich das bereits erzählt? Egal.)

#

Aufsprotzender Lärmkatafalk.

(Worte, die ich schon immer mal schreiben wollte.)

MerzBow | 15:10h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
lady.death1 - Mittwoch, 20. September 2006, 17:14
..ich sollte auch mal so eine Liste anfertigen.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 20. September 2006, 17:21
Genau! Man kann dann endlich die gelben Klebezettel von Wänden und Arbeitsgeräten reißen.

 link  
 
ana - Mittwoch, 20. September 2006, 19:45
Das Gehirn als Raviolisimulakrum
Tote??? Tiere? Ich dachte, die Häppchen wären für Kids und nicht für Kid gemacht. Obwohl die Kleinen sind in ihrer Phantasie manchmal nicht gerade zimperlich.
Orginalton eines siebenjährigen Mädchens:
"Das Gehirn sit aus wie zusamen geklepte Rawioli. die Gehirnhaut ist der Kleber. das Gehirn dengkt. in der Schule ist das Gehirn ser wichtig. mir gefelt das Gehirn, weil es aussit wie Rawioli, dan braucht man nur Sane Soße darrüber gisen und schon sit es leker aus."

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 20. September 2006, 20:25
Aus der wird was werden. Pragmatisch veranlagt, auch keine Kostverächterin. Bei den Butterbroten hätte ich Skrupel. Mag man wirklich in so ein entzückendes Tier beißen?

 link  
 
fishy_ - Mittwoch, 20. September 2006, 20:54
Ah, vom Butterbrotsimulakrum holt Herr Sven sich seine Inspiration...
Sie lesen von Kürthy? Ich ringe nach Luft.
Mein Lieblingseintrag: Wow. Mit Saudade ausgesprochen. Beim Monster Magnet Video muss man aufpassen, dass man wegen des headbangens nicht nie besten Szenen verpasst.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 20. September 2006, 21:21
Von Kürthy würde ich höchstens auf Portugiesisch lesen. Gemeint war mehr à la mode "von Kürthy". So wie Forelle Müllerin. Schön aber, daß wir beide das Problem erkannt haben, was Monster-Magnet-Videos angeht. Ich lasse mir jetzt übrigens so einen Bart wachsen... and the rest will follow.

 link  
 
fishy_ - Mittwoch, 20. September 2006, 21:42
Puh, Atemnot wieder abgestellt. Bart wachsen lassen, hm - ich sag Ihnen jetzt nicht, wie man dies Art der Kinnbehaarung umgangssprachlich bezeichnet... Aber wenn's die Damenwelt wie in dem Video anzieht, pouquoi pas.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 20. September 2006, 21:56
Ich glaube, Sie möchten sich jetzt mal den Mund auswaschen gehen. Sie führen wieder Worte spazieren. Gut, nur gedanklich... aber da fängt es ja meist an. In Gedanken.

Vielleicht kaufe ich mir aber erstmal so eine Sonnenbrille. (Da blendet die Wittgenstein-Konkordanz auch nicht mehr so.)

 link  
 
fishy_ - Mittwoch, 20. September 2006, 22:52
Spüle gerade mit Bier. Ob das hilft?
"Ich denk' was ich will und was mich beglückt,
doch alles in der Still', und wie es sich schicket.
Mein Wunsch, mein Begehren kann niemand verwehren,
es bleibet dabei: Die Gedanken sind frei!"

So ne Brille könnt' ich auch gebrauchen. Die Sonne steht schon so tief in letzter Zeit.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 20. September 2006, 23:02
Bier nach neun? Sie sind mir eine. Wir können dann aber auch "Prösterchen" sagen, denn ich verrate Ihnen was. Der Kamillentee in meiner Tasse sieht verdächtig nach Rotwein aus. Chateau la Raze-irgendwas. Kann ich nicht empfehlen, wirft einen erst um und läßt einen anschließend morgens nicht mehr aus dem Bett. Hatte ich gestern schon getestet. Ist vielleicht was für Tug. Aber da wage ich mich ohne Sonnengirlle nichith mehr hihnn.

 link  
 
fishy_ - Mittwoch, 20. September 2006, 23:41
Vor neun gab's nen Nebiolo in der City zum Salat. Wo bekommen Sie denn um die Zeit jetzt noch ein Sonnengirlie her? Dann könnten Sie sich das morgens aus dem Bett zu kommen auch sparen.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 20. September 2006, 23:48
Oh, vertuggt. Sonnenbrlllüe sollte das hei0ßern.

 link  
 
yetused - Freitag, 22. September 2006, 03:17
"Aufsprotzender Lärmkatafalk."

Sehr onomatopoetisch. Da springt einem die Bedeutung geradezu ins Ohr.

 link  
 
killefit - Montag, 25. September 2006, 17:39
Ah, sehr interessant für jemanden, dem der Toaster seit einer jüngst vergangenen Mehlwurm-Aktion aus dem Haus verbannt wurde und der sich jetzt auch so labberige Weißbrotschnitten machen muss.

Aber für die dort präsentierten Speisen muss ich wohl Heißkleber verwenden.

 link  
 
kid37 - Montag, 25. September 2006, 21:53
Ich mach alles mit Fotoknete. Ist dann nicht so hart zwischen den Zähnen.

 link