Janz Berlin ist eene Meile









Am Samstag dachte ich, da muß man doch mal durch, die Strecke ablaufen, die schwarzrotgüld'ne. Alle möglichen Fans waren dort, nackte Hintern für Fans von ebensolchen, Fans vom Hermetischen Café (freudig winkend, merci!), Fans verschiedener Nationalteams und Fans des anlaßlosen Jubeltrubels. Die Stimmung, und das erstaunt dann mittlerweile doch, ist erstaunlich entspannt. Da hängt auch nicht mehr Krawall in der Luft als auf jedem größeren Volksfest. Natürlich viel "Fünaaale"-Gerufe, im Stadion auch viel rhythmisches "Sieg!"-Skandiere. Aber bitte, solange die Wimpel am 10. Juli brav wieder eingerollt werden, was soll's? Man muß ja nicht überall was wuchern sehen, so wie früher in der 9. Klasse, nach der Ansicht der Aufklärungsfilme des FWU, nach denen man verstört den eigenen Handrücken beobachtete, im sicheren Glauben, dort das Ausbreiten der Syphilis beobachten zu können. Mittelaltermärkte, um nur mal ein Beispiel zu nennen, finde ich politisch viel bedenklicher. Vom Ästhetischen gar nicht erst zu reden.

Flanieren | 21:19h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
fishy_ - Montag, 26. Juni 2006, 23:45
Das weckt meine Neugier - was an Mittelaltermärkten halten Sie denn für politisch bedenklich? Der vermeintliche Hang zum Vergangenen der Jäger & Sammler-Mentalität?

 link  
 
mark793 - Dienstag, 27. Juni 2006, 00:03
Naja,
allein schon, dass da der Feudalismus (also eine nach heutigen Maßstäben sehr ungerechte Gesellschaftsform) verherrlicht wird, sollte aufrechten Demokraten zu denken geben. ;-)

 link  
 
kid37 - Dienstag, 27. Juni 2006, 00:08
Ach. Ist doch auch nur Oktoberfest für Met-trinkende Horden mit regressiv-eskapistischen Tendenzen und möglicherweise mangelnder Geschlechtshygiene. Eine Themen-Kirmes für Leute, die eine normale Kirmes spießig schimpfen. Aber lassen Sie sich von mir um Gottes willen den Spaß nicht nehmen, ich trag die Nase halt manchmal hoch.

 link  
 
dings - Dienstag, 27. Juni 2006, 00:15
ringelsockensupporters - das geht natürlich in ordnung (ist das eigentlich auch ein anglizismus?).
und ja, die mittelalter-spektakulums: die verkrachte schwerenöterromantik, gewaber und ge-fühle. die fortsetzung der naturburschen und wandervögel im zeitalter der autobahnmaut.

 link  
 
kid37 - Dienstag, 27. Juni 2006, 11:54
Meine Rührung war dermaßen ausgeprägt, ich konnte kaum die Kamera ruhig halten. Meine fürsorgliche Begleiterin (güld'nes Haar, rotes Hemd, schwarze Hose) mußte mir die Tränen trocknen.

 link  
 
bufflon - Dienstag, 27. Juni 2006, 07:11
Interessant fand ich die Handhaltung der Mexikaner beim Abspielen der Nationalhymne (erstes Foto). Das hatte so etwas kämpferisches, genützt hat es ihnen leider nicht.
Mittelaltermärkte? Ich kenne Leute, die ständig zu solchen Veranstaltungen gehen. Ich weiß gar nicht, wo die die immer ausgraben. Dann freuen sie sich, dass sie wieder ohne Besteck essen und den Met aus den Mundwinkeln laufen lassen können. Tolle alte Zeit. Und am Ende treffen sie sich immer beim "Odin-Trunk" und veranstalten irgendein mittelalterliches Brimborium. Nein, eigentlich kenne ich die Leute gar nicht, wenn ich so drüber nachdenke.

 link  
 
3und20 - Dienstag, 27. Juni 2006, 09:25
vor tausend jahren soll es sehr viele - mittelaltermärkte gegeben haben.

(sagt rainald grebe dazu)

 link  
 
kid37 - Dienstag, 27. Juni 2006, 11:53
Mittelaltermärkte sind die Wiederkehr des Hippietums sans Batiktücher. Cochise, Corvus Corax - selbes TamTam in anderen Folklorebedeckungen. Aber über die "Inkas" in der Fußgängerzone lachen. Ich finde natürlich alles toll interessant.

 link  
 
burnster - Dienstag, 27. Juni 2006, 10:44
Das war ein wichtiger Beitrag zur Klassenverständigung, Herr Kid. Und wie toll, dass die Ringelkids auch da waren. So heisst doch der offizielle Berliner Fanclub des Hermetischen Cafés, oder?

 link  
 
kid37 - Dienstag, 27. Juni 2006, 11:49
"Ringelkids" ist soeben beim Patentamt München markenrechtlich geschützt worden. Super Idee.

 link  
 
burnster - Dienstag, 27. Juni 2006, 13:16
Sie können mich ja dafür endlich mal in ihre hermetisch versiegelte Blogroll aufnehmen.

 link  
 
kid37 - Dienstag, 27. Juni 2006, 23:16
Da will doch keiner drauf.

 link  
 
kaltmamsell - Dienstag, 27. Juni 2006, 11:42
Ja, und lesen musste ich dann allein.

 link  
 
kid37 - Dienstag, 27. Juni 2006, 11:48
Ich weiß. Ich schäme mich auch sehr. Aber erst mußte ich fremder Leuts Umzugskisten durch die ganze Stadt schleppen, dann wichen mir die Ringelstrumpfsupporters nicht vom Hals... und dann hing mir der Kopf wie sonst nur Beckham. Aber alles keine Entschuldigung. Ich bin ein böser Mensch.

 link  
 
ana - Dienstag, 27. Juni 2006, 13:29
Ich finde es beim Beobachten von Fans der verschiedenen Elfen ebenfalls ziemlich faszinierend mit welchen Gewagtheiten wahrscheinlich ansonsten eher pragmatisch und bieder gekleidete Männer durch die Stadt spazieren gehen. Von der Hose mit angenähtem Teufelsschwänzchen bis zur überdimensionalen Federperücke war auch hier schon vielerlei live zu sehen. Da wirken sogar Ringelstrümpfe und- socken als Fantracht vergleichsweise schlicht.

 link  
 
c17h19no3 - Dienstag, 27. Juni 2006, 23:23
die ringelstrümpfe sind mir auch sofort ins auge gesprungen. ich habe da noch ein paar schwarze-zartrosa-geringelte stulpen in petto, die ich nicht mehr trage, weil ich mich des rosarots schäme (bin ja schon ein großes mädchen! jawohl!). vll. sollte ich die ja dem kid-blog spenden. ;)

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 28. Juni 2006, 08:39
Also im Vertrauen: Rosa geht leider gar nicht. Schwarzweiß, Rotschwarz - das geht immer.

 link  
 
nicodemus - Mittwoch, 28. Juni 2006, 14:22
schon wieder
(k)ein Seitenhieb auf Ringelstrümpfe...
Zufall oder Fetisch?

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 28. Juni 2006, 14:33
Bei mir ist bekanntlich alles finstere Absicht. Da gibt es keine Zufälle.

 link