Karbienen


"Tote Bienen". (Rostiges Metall, Bienen auf Pappträger. 1000,- Mark)

Hier auf Schloß Solitude mache ich ja zur Entschleuinung in Zeiten der Pandemie nur noch Kunst. Hier mein Karfreitagsnaturmahnmal "Tote Bienen", symapthische, aber tote Insekten im melancholischen Kontrast zu industriellen Artefakten, die selbst auch im Stadium des Verfalls befindlich sind.

Ich bin auch manchmal befindlich, befinden meist andere, aber das könnte am Rost liegen, der meine Strukturen langsam überzieht. Vom T-Träger-Man zum alten Rumpelsack. Pandemiefolgen, denn sonst wäre ich selbstverständlich tiptop.

Hilfe böte mir ein Blick in meinen eigenen Bestseller: Gesund durch Corioliskraft. Das Konzept dahinter besagt, hier stark verkürzt wiedergegeben, daß Menschen auf der Nordhalbkugel alle kreisförmigen Bewegungen im Uhrzeigersinn ausüben sollten, Menschen auf der Südhalbkugel in entgegengesetzter Richtung. (Was interessant wird, wenn man einer Person aus Australien gegenübersteht und beide sich drehen, weil es dann in dieselbe Richtung geht, während Menschen aus derselben Hemisphäre sich von einander wegdrehen.) Wer sich also in letzter Zeit wie festgenagelt fühlt, sollte mit vorsichtigen Bewegungen entsprechend der Corioliskraft seinen Körper bewegen. So lange, bis alles im Weltenfluß ist. Auch bei Krämpfen und Verspannungen hilft es, sich bei kreisenden Bewegungen und Massagen von der Corioliskraft helfen zu lassen.

Es gibt übrigens eine Fortsetzung meines Buchs unter dem Titel Putzen mit Corioliskraft, wo ich zeige, wie einfach und effektiv man Flächen reinigen kann, wenn man kreisförmige Bewegungen mit dem Putzlappen immer in Uhrzeigerrichtung (Nordhalbkugel) ausübt, um sich von der Corioliskraft unterstützen zu lassen. (Man kann auch die Schwerkraft bequem dazu nutzen, wenn man Sachen runterfallen lassen will. Das spart sehr viel Energie!)

Im dritten Teil, Heimwerken mit der Corioliskraft, zeige ich noch ein paar Tricks. Zum Beispiel, daß man Schrauben immer im Uhrzeigersinn eindreht oder Wasserhähne in derselben Richtung schließt. Hier gibt es ja bei Anfängern, die im Physikunterricht nicht so gut aufgepaßt haben, immer mal Unsicherheiten. Nur bei Nägeln nutzt das Wissen alles nichts. Honig vielleicht. Der hilft immer.

 
kuena - Freitag, 2. April 2021, 13:01
Hab´s grad direkt ausprobiert, die Corioliskraft, mit Unterstützung von Nirvanas unpluged "The Man Who Sold the World". Hilft hervorragend gegen Befindlichkeiten aller Art. Wobei, die Wahl der passenden Musik muss jeder für sich selber treffen. Und ein bisschen schwindelig wurde mir auch dabei, aber, ich habe der Schwerkraft getrotzt.

 link  
 
kid37 - Freitag, 2. April 2021, 13:12
Langsam steigern! Gilt ja für viele Lebenslagen. Viel Erfolg!

 link  
 
kid37 - Freitag, 2. April 2021, 13:16
Und wenn Sie die Vinylversion hören, achten Sie mal drauf, wie auch ein Plattenspieler die Corioliskraft nutzt! (In down under laufen die Modelle natürlich anders herum. Muß man aufpassen.)

 link  
 
fidibus - Freitag, 2. April 2021, 18:42
Kräftigende Ratgeberbücher! Super! (Mich haut allzu oft die Eulerkraft gepflegt um. Könnten Sie vielleicht im nächsten Band was zu schreiben.)

PS: Hab eine Gedenkminute für die eingerahmten Bienen eingelegt.

 link  
 
kid37 - Freitag, 2. April 2021, 19:08
Oha. Ja, da sagen Sie was. Wer kennt es nicht? Da will man unter Ausnutzung der Corioliskraft in kreisenden Bewegungen den Küchenboden wischen, schon spürt man, wie einen die Eulerkraft vom voranziehenden Schrubber zurückdrängt. Nachzulesen in: Fatale Naturphänomene im Haushalt. (Diss. Bergische Univ. Wuppertal, 1998.)

 link  
 
schneck - Samstag, 3. April 2021, 01:43
Während meiner sehr frühen Zeit als Kaffeeröster auf/im Archipel Lamu/Kenia (Äquator) konnte ich feststellen, dass das Spülwasser geradewegs symmetrisch und ohne vorherige Drehung im Abfluss verschwand. Es "stürzte" sozusagen. Und Schrauben konnte man einfach ins Holz hineindrücken. Dies nur als kleine beobachtend und vielleicht noch hinzufügende Ergänzung zur Feldforschung Ihrer immer und stets sehr interessanten Darlegungen allseitiger Phänomene. Mit Dank, herzlich!

 link  
 
kid37 - Samstag, 3. April 2021, 13:28
Das freut mich sehr, eine solch beweiskräftige Zustimmung zu erhalten. Feldforschung ist nach wie vor das A und O der Wissenschaft! Der Äquator ist ein Stillstandgebiet, was die Corioliskraft angeht. Wäre ich Unternehmensberater, schlüge ich Herstellern von Präzisionsmaschinen vor, auschließlich dort zu produzieren, weil ja automatisch alles gerade wird. Auch Fertigbauwände ließen sich dort mit viel weniger Aufwand vortapezieren - wie oft erlebt man es, daß Tapetenbahnen trotz großer Mühen am unteren Ende schief auslaufen. Alles wegen der Corioliskraft! Da ist ein Heimwerker machtlos! Am Äquator würde das nicht passieren.

 link  
 
twasbo - Samstag, 3. April 2021, 14:54
Während Sie die Segnungen von Corioliskraft und Schwerkraft erwähnen, fehlt aber zwingend die dritte: Mit der Fliehkraft aus dem Lockdown! Aus der Merkelrepublik entkommt man nur noch in eine Richtung: nach oben. Beschleunigen Sie sich einfach auf ca. 11,2 km/s in der Vertikalen (Fluchtgeschwindigkeit), und schon können Ihnen Ausgangssperre und Kontaktverbot egal sein! Aus dem Weltall betrachet ist Berlin nur ein Fliegenschiss! Allein schon das Wort: LockDOWN. Sagt Ihnen alles, was Sie wissen müssen. Auch das Gekreische auf Twitter lässt exponentiell nach. Bei aller Bewunderung für Coriolis, ich setze mein Geld auf die Fliehkraft.

 link  
 
kid37 - Sonntag, 4. April 2021, 02:09
Schwerkraftslos und völlig losgelöst. Sie werden noch zum Major Tom!

 link