Stimme ergreifen!

Ich bin sehr ergriffen. Mequito war so freundlich und hat einen Text von mir gelesen. Und zwar derart berührend, daß selig Elmar Gunsch nichts dagegen ist.

(Weitere Werke aus der Reihe "Blogger lesen Blogger"
übrigens hier bei Herrn Waldar und bei Herrn LeTeil.)

Tentakel | 20:42h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
fabe - Samstag, 30. Oktober 2004, 22:44
ja, eine sehr schöne + interessante sache, diese geschichte. lustig merkwürdig mal 'die stimme' zu hören, die da schreibt...

machen sie jetzt weiter?

 link  
 
mequito - Sonntag, 31. Oktober 2004, 07:11
ja es ist sehr merkwuerdig mal die stimme dahinter zu hoeren. das hat mich vor allem bei leteil verbluefft, da ich den ja regelmaessig lese. er schreibt naemlich alsob er eine sehr tiefe stimme haette, dabei ist diese ueberrasschend hoch.

 link  
 
leteil - Sonntag, 31. Oktober 2004, 14:59
bisher hat noch keine stimme meiner vorherigen vorstellung entsprochen - waren aber alles ganz angenehme überraschungen. der vorleser wird realer, autoritativer, überzeugender.
mit meiner stimme - da sagen sie was. so etwas meinte gestern auch der general, als wir uns kennengelernt haben. und ich habe vom vorlesen schon die ruhige, langsame, also tiefere version gewählt, nicht die hektische.
erst hier beim bloggen wird so etwas irritierend, weil man mich hier zum teil schon kennt, ohne meine stimme zu kennen. (diese reihenfolge gibt es aber nicht nur beim bloggen, sondern bei vielen veröffentlichungsberufen und -berufungen)

 link  
 
kathleen - Sonntag, 31. Oktober 2004, 23:33
Die Idee gefiel.
Ich habe mir erlaubt anzulegen...

 link  
 
kid37 - Montag, 1. November 2004, 08:37
Da haben Sie einen wuchtigen Text kongenial gelesen. Jetzt stehe ich unter Zugzwang, fürwahr.

 link  
 
kathleen - Montag, 1. November 2004, 12:35
Kongenial.
Mmh. Haben Sie's nicht etwas kleiner? ;)

Bin gespannt auf die Ergebnisse Ihres Zugzwanges... Ich sehe ihn nicht - ist ja Ihrer.

 link  
 
kid37 - Montag, 1. November 2004, 14:23
Sturz und Schrei
Sie wissen doch, hier gibt es immer nur die ganz große Geste. Neopathetisches Schicksalskabarett.

 link  
 
kathleen - Montag, 1. November 2004, 16:06
Oh. Verzeihung.
Das hatte ich verdrängt.

 link  
 
kinomu - Montag, 1. November 2004, 01:48
Herr Pappnase hat sich mit einem khae-Text angeschlossen.

 link