Inselbegabung




Kurz mal durch den Regen stippen. Klingverse auf der kleinen Insel. Generative Verästelungen, Grammatikdiskussionen, Sprachaustausch, ganz munter eigentlich. Ich muß mal mehr raus, Kunst antippen, Auszeit nehmen, Muster erkennen.

Schleichwege über die Insel, einmal falsch abgebogen und Neues entdeckt. Kaffeepause am großen Fluß, alles super entspannt. Kanten, Kurven, Analysen. Blickwechsel, könnte man sagen.

Flanieren | 22:59h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
fidibus - Samstag, 10. Oktober 2020, 01:42
Klingt gut. :-)

(Bei Thomas Klings Texten bin ich anfangs oft wütend, weil ich sie ums Verrecken nicht kapiere. Aber er hat ja zum Glück auch so Stellen eingebaut, die zugänglicher sind, an denen ich mich langhangeln kann. Und das ist dann toll!)

 link  
 
kid37 - Montag, 12. Oktober 2020, 16:50
Er macht viel Sound. (Und viele kryptische 80er-Anspielungen.) Würde gern mal in seine Archiv dort schauen.

 link  
 
manhartsberg - Samstag, 10. Oktober 2020, 08:19
− wiewohl ich weiss, das ist ein wenig kühn;
doch inn're Schauer oft zur Unzeit niederprasseln

 link  
 
kid37 - Montag, 12. Oktober 2020, 16:54
Wohl war. (Dortselbst auch eine Rezension zu Klings Performance, sehe ich gerade.)

 link