Merz/Bow #28

Ach, wenn man auf der Webseite einer Drehbuchautorin sieht, daß sie den Titel ihres eigenen Films nicht richtig schreibt. Gut, aber Webseiten, ich spreche aus Erfahrung, enden eh wie ein während einer Killervirenepidemie frisch untergepflügtes Kraut- und Rübenfeld. Man fängt irgendwie an, vielleicht mit einem Storyboard oder wenigstens einer kleinen Skizze, und am Ende hat man keine Zeit, haut man irgendwas da rein und schaut auch nie wieder drauf. Im Zeitalter des Flüchtigen sind statische Rechtschreibfehler von einst [abgebr.]

#

Ach, Frauen-WM war ja auch. Gewesen. "Sie hat das Spiel blind im Griff." So der Moderator ganz unironisch über die Schiedsrichterin.

#

Ach? "They are not hoarders. They are collectors of awesomeness." [Q] Seit ein paar Jahren stehen die Schwestern Hovey ja für die Speerspitze der New Antiquarians, eine Bewegung, die als solches nur in Magazinen stattfindet, und so viel Echo findet wie einst The Selby und Co. Anders gesagt, neu ist daran vielleicht die Konsequenz und die Tatsache, daß es nun aus Neuyork kommt und sich innerhab der ganzen Flohmarkt- und Trödelwohnszene auf die etwas anluxurisierte Seite (a.k.a. Großwildjäger- und Ozeanddampferstil) kapriziert. Zwischendurch besuchen die Schwestern die Krempelläden in tout Paris und Italien und schlürfen hinter Sonnenbrillen Mondänkaffee. Hauptsache, sie kaufen mir nichts weg.

#

Ach, aber dieses Paar wirkt auch sympathisch. die wohnen ähnlich wie ich, nur zu zweit, was vieles verdoppelt, Kram, Enge, Liebe. Und die Kunst.

#

Ach, der Tweed Ride in Frankreich im Mai hat auch schöne Reifenabdrücke Bilder hinterlassen. Schaut das ruhig mal an, das zeigt euch, wie euer Leben auch hätte sein können, säßet ihr nicht im Büro und machtet Geschrei. In London mischte sich zuletzt Ewan McGregor unter die Radler. Coole Sau.

#

Ach, das Porträt, das verdeckt auf meinem Speicher hängt, sieht scheiße aus.

MerzBow | 11:05h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
gaga - Donnerstag, 21. Juli 2011, 18:40
Ach, Dorian

 link  
 
kid37 - Donnerstag, 21. Juli 2011, 21:04
Ich häng einfach wieder ein Tuch drüber.

 link  
 
sakanachan - Donnerstag, 21. Juli 2011, 20:03
So ein Knutschebildchen schon auf der index.html.
Da mag man ja gar nicht weiterblättern.

irgendwann lernt er jemand neues kennen und sie findet dann das bild im google-cache und kratzt ihm die augen aus und aus ist es mit der kunst

 link  
 
kid37 - Donnerstag, 21. Juli 2011, 21:02
Als Blogger ist man für dieses Thema ja hochsensibilisiert. Zack, ist es aus mit der Internetkunst!

Ja, etwas penetrant ist es schon. Aber junge Leute und Rücksichtnahme, das ist ja heutzutage alles nicht mehr so.

 link  
 
kreuzbube - Freitag, 22. Juli 2011, 11:12
Im August justament hier vor Ort die diesjährige Velocipediade. Bin ich dabei. Und frage mich gleichzeitig, ob das nicht irgendwie doch albern ist, ein Rad mehr oder minder für diesen Anlass, nebst Verkleidung. Die, die damals solche Räder gefahren haben, die waren froh, als es Besseres gab.

 link  
 
kid37 - Freitag, 22. Juli 2011, 12:11
Ach, macht doch Spaß. Und mein Retrorad z.B. läßt sich prima ganzjährig radeln (natürlich für eher gemütliche Ausflüge), weil es natürlich mit moderner Technik bestückt ist. Mehrgangnabenschaltungen gab es damals ja noch nicht. Aber eben auch nicht diese gräßlichen Neonblitzknisterklamotten.

 link  
 
kreuzbube - Samstag, 23. Juli 2011, 09:53
Blitzknistern
... lasse ich es gerade. Ein Rad im Memphis Design, sozusagen. Die Antithese zum 25-Kilo Klopper von '34. Das Leben ist schwarz-weiss. Das Leben ist bunt.

 link