Schöner Radeln

© Riding PrettyNun, da sich so langsam verläßliches Zweiradwetter herauskristallisiert, stellt sich erneut die regelmäßige und regelmäßig Verzweiflung erzeugende Frage nach der richtigen Bekleidung. Über Tweed Cycling habe ich ja bereits berichtet, aber nun habe ich (s. Foto) endlich ein passendes, geringeltes Outfit gefunden. Da steht ihr mit offenem Mund und wagt es vor Erstaunen kaum, Beifall zu zollen. Ich weiß, ich weiß.

Wer dies aus Zurückhaltung eventuell übertrieben findet und weitere und vielleicht andere, möglicherweise dezentere Anregungen sucht, wird sicher hier fündig: Riding Pretty, ein Blog zum Sehen, Staunen und nostalgischem Träumen, Lovely Bike - ebenso verehrend und modisch bekehrend, Girls & Bicycles zeigt wunderbare Beispiele, ähnlich wie Velo Vogue, ein Blog, das sich ganz auf Tragbares und Untragbares auf zwei Rädern spezialisiert hat. Und wie sieht es normalerweise aus? She Rides a Bike gibt Auskunft.

Foto via Riding Pretty

Tentakel | 09:48h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
prieditis - Freitag, 21. Mai 2010, 11:56
Respekt
mit dieser Ausstattung könnte man auch unerkannt durch die Bretagne radeln...

 link  
 
kid37 - Freitag, 21. Mai 2010, 12:20
Das ist die Kunst. Sich wie die Detektive in Tim & Struppi unauffällig der Landesbevölkerung anpassen zu können.

 link  
 
prieditis - Samstag, 22. Mai 2010, 01:26
Ich würde sogar sagen, sich wie die Detektive in Tim & Struppi unauffällig der Landesbevölkerung anpassen zu können, das ist die Kunst!

 link  
 
ichichich - Freitag, 21. Mai 2010, 12:22
Man kann es nicht erkennen auf dem Foto, aber der Herr sitzt doch hoffentlich auf diesem Sattel.

 link  
 
kid37 - Freitag, 21. Mai 2010, 13:50
Alles andere wäre nicht auszudenken. (Was Sie immer finden!)

 link  
 
mark793 - Freitag, 21. Mai 2010, 12:29
Dieses Outfit
hat überdies noch den Zusatznutzen, dass sein Träger von zudringlichen Stechmücken und Rinderbremsen verschont bleiben dürfte. Aus diesem Grunde (und um mich mit den schrillen bizyklischen Buntsprechten nicht gemein zu machen) trage ich auf dem Rad in der Regel ja auch nur Schwarz und Weiß.

Vielen Dank auch für die Links. Ich erwartete Damen in Krinolinen-Röcken und Herren im Gehrock mit Binokeln auf der Nase beim Rumbalancieren auf Hochrädern, aber zu meiner Beruhigung entdecke ich da auch viel Alltagsstaugliches.

 link  
 
kid37 - Freitag, 21. Mai 2010, 13:54
Echt? Schwarzweiß lenkt Mücken ab? Deswegen werde ich nie gestochen, wenn ich meinen gestreiften Pyjama trage, sondern nur, wenn ich au naturel unterm Linnen liege. Ich finde, ein bißchen adrett sollte man sich schon auf zwei Rädern bewegen. Diese ballonseideknisternden Farbkastenspiele sind ja wie ein Speichenstoß ins Auge.

 link  
 
mark793 - Freitag, 21. Mai 2010, 23:08
Ringel oder Zebramuster sollte es schon sein. Denn: Die Facettenaugen von Stechmücken (und Stubenfliegen) werden durch zahllose parallele scharfe Kanten verwirrt. Die Viecher können auf diesen Mustern die Entfernung schlecht abschätzen und landen darauf deswegen nicht so gerne.

Mein Outfit hat freilich nicht ganz so viele von diesen parallelen Kanten und Übergängen, ich muss daher mit höherer Geschwindigkeit und Ausdauerleistung gewährleisten, dass die Viecher sich leichtere Beute suchen.

 link  
 
hora sexta - Freitag, 21. Mai 2010, 12:31
Über das Schuhwerk denken Sie bitte nochmal nach. Da sind Punkte drauf und so ne Farbe.

 link  
 
kid37 - Freitag, 21. Mai 2010, 13:50
Ein grober Faux-pas! Aber ich glaube, solche gibt es nur für Frauen.

 link  
 
gorillaschnitzel - Freitag, 21. Mai 2010, 23:38
Super. Der Kerl ist eine echte Type. Spritzt doch tatsächlich sein Fahrrad nach seinem Schlafanzug. Ganz großartig. Und dann heißt es immer, man sehe irgendwann mal seinem Hund ähnlich. Alles Quatsch. Man sieht seinem Fahrrad ähnlich....

 link  
 
lorilo - Samstag, 22. Mai 2010, 21:27
Nein.
Folgt man der Atomtheorie aus "Der dritte Polizist" von Flann o'Brien, dann wird man sein Fahrrad, wie das Fahrrad man selbst wird:

"Das Brutto- und Nettoresultat davon ist, dass die Persönlichkeit von Menschen, die die meiste Zeit ihres natürlichen Lebens damit verbringen, die steinigen Feldwege dieser Gemeinde mit eisernen Fahrrädern zu befahren, sich mit der Persönlichkeit ihrer Fahrräder vermischt - ein Resultat des wechselseitigen Austausch von Atomen -, und Sie würden sich über die hohe Anzahl von Leuten in dieser Gegend wundern, die halb Mensch und halb Fahrrad sind."

Überhaupt das Buch für Velophile, zu Ihrer Erbauung und zum Anfüttern, (klein):
"Handelt es sich um ein Fahhrad?"
(...)

[Edit, kid37]

 link  
 
kid37 - Sonntag, 23. Mai 2010, 11:03
Manche verwachsen mit Bäumen oder ihren Hunden (Uli Seidl, wirklich eine Empfehlung), andere eben mit ihren Velos. Der Punkt zur Erleuchtung ist dann wohl wirklich erreicht, wenn man sagen kann, ich bin Fahrrad.

(Das lange Zitat habe ich rausgenommen, aber gut aufgehoben.)

 link  
 
lorilo - Montag, 24. Mai 2010, 18:19
Sie lesen Ihren eigenen Blog nicht aufmerksam, den Seidl müssen Sie mir doch gar nicht mehr hinterher tragen.

(Ja, manchmal überkommt es mich. Entschuldigung.)

 link  
 
kid37 - Montag, 24. Mai 2010, 20:45
Das! Das! Das!
Einen Blog lese ich schon mal gar nicht. Also bitte. (Bedenke, o Mensch: Jedesmal, wenn jemand der Blog sagt, stirbt ein Kätzchen!).

 link  
 
lorilo - Dienstag, 25. Mai 2010, 01:26
Gebe zu Bedenken, Herr Animosität: Ich sage/schreibe in 90% der Fälle das Blog, aber auch lesen Ihren Blog. Wenn Sie also gefälligst auf gespaltene Persönlichkeiten Rücksicht nähmen täten, dankesehr. Im Übrigen war das nicht der Punkt.

(Und dass ich zum Ausgleich meines zumeist berstenden Karmakontos kleine Tiere quäle, wussten Sie vorher.)

 link  
 
kid37 - Dienstag, 25. Mai 2010, 10:29
Jaja. Augenklimpern ist nicht, ich bin da ganz streng. Wenn Sie die Tiere zu Ende gequält haben, sagen Sie Bescheid, meine schöne Rubrik "Mit toten Tieren durch das Jahr" darbt.

 link  
 
kaltmamsell - Samstag, 22. Mai 2010, 16:43
SO vielen Dank für den Hinweis auf Velo Vogue: Endlich ein Blog, dass sich tatsächlich mit Kleidung in Kombination mit dem Fortbewegungsmittel Fahrrad befasst. (Werde umgehend meine antiken Kameltreiberhosen reaktivieren.)

 link  
 
kid37 - Sonntag, 23. Mai 2010, 10:59
Hier noch was aus Belgien, mit Anregungen für die Herren auch. Das erinnert mich an Ihren Rosentag: Da geht auch was mit Fahrrädern.

 link  
 
ichichich - Sonntag, 23. Mai 2010, 21:18
Mit Fahrrädern geht so einiges.

 link  
 
kid37 - Montag, 24. Mai 2010, 20:46
Damit wäre vom Fahrradkinderwagen bis zur Bahre wirklich alles abgedeckt. Erstaunlich.

 link