Automata

Machen wir doch einfach mal weiter mit den Glücksmaschinen. Es gibt ja Dinge, von denen hat man auch als Seemann bekanntlich nie zuviel im Haus. Die schönen, zum Beispiel. Der Brite Keith Newstead verbringt seine Zeit vorbildlich mit höchst nützlichem Tun und baut kleine kinetische Wunderwerke, simple, aber faszinierende Maschinen, deren Bewegungen man endlos verfolgen möchte. Es heißt ja bekanntlich, der Mensch könne nur zwei Dingen endlos zuschauen: den Wellen und wie andere Menschen arbeiten. Diese Maschinen sollten unbedingt dazugezählt werden.

Hier fliegt der elegante Catcopter und dort jagt ein Schmetterlingssammler seiner flüchtigen Beute hinterher durch die Lande. Am besinnlichsten und erbaulichsten aber ist diese kleine lehrreiche historische Inszenierung: Angesichts der wie ein Uhrwerk ablaufenden Exekution der Königin Maria möchte man begeistert rufen: "Noch mal! Noch mal! Noch mal!"

>>> Webseite von Keith Newstead

Augenzucker | 10:22h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
vert - Freitag, 26. Februar 2010, 14:40
toll!
tinguely für den hausgebrauch!
los, geben sie's zu: sie haben wetten abgeschlossen, wann das t-wort kommt - ich entbinde sie somit von der aufmerksamkeit und rufe an dieser stelle "bingo"

und jetzt ein schachtürke!

 link  
 
kid37 - Freitag, 26. Februar 2010, 16:00
Vielleicht plündere ich am Wochenende mal die Küchenschublade und köpf eine Flasche Wein. Es gibt ja nichts, was man nicht mit ein paar Rouladenspießen und einem Korken zurechtbasteln könnte.

 link  
 
monnemer - Freitag, 26. Februar 2010, 16:16
Lassen Sie sich ruhig Zeit.

 link  
 
kid37 - Freitag, 26. Februar 2010, 17:05
Mein heimlicher Traum. Ich werde den Dremel aus dem Keller holen müssen. (Ich habe diese Maschine mal in einem TV-Bericht in Betrieb gesehen, ein großer Spaß.)

 link  
 
vert - Samstag, 27. Februar 2010, 01:44
wenn es etwas minimalistischer sein soll...

 link  
 
fishy_ - Freitag, 26. Februar 2010, 14:48
Da haben Sie mir ja wieder einen Vogel abgeschossen, werter Herr kid! Ich bin hellauf begeistert als alter Tinguely-Fan.
Schade, dass er sein "Song for a dead moon" nicht im Verkauf hat. Für die erwerbbaren Objekte schmeisse ich schon mal ein paar Eronen ins Sparschweinchen.

 link  
 
kid37 - Freitag, 26. Februar 2010, 15:58
Frau Fishy, dann legen Sie doch schon mal zusammen.

 link  
 
fishy_ - Freitag, 26. Februar 2010, 16:51
Gnaaaa, ich werd arm.

 link  
 
kid37 - Freitag, 26. Februar 2010, 17:06
Sie könnten wie ein Ministerpräsident persönliche Sprechstunden anbieten.

 link  
 
l9 - Freitag, 26. Februar 2010, 15:40
Hah - das T-Worthab und hätt ich mir verkniffen
daher froh, dass es ein anderer sagte. Ansonsten ... sooo schön.

 link  
 
kid37 - Freitag, 26. Februar 2010, 15:59
Nicht wahr? Ich bin auch ganz verzückt.

 link  
 
doloris - Freitag, 26. Februar 2010, 17:35
Haben will. Miez.

 link  
 
momimi - Freitag, 26. Februar 2010, 23:17
Ich bin hin und weg!
Werde Murophobia auf den gleichen Wunschzettel schreiben, auf dem auch schon das eine oder andere Werk von Peter Callesen steht.

 link  
 
kid37 - Freitag, 26. Februar 2010, 23:30
Oh, diese Schnittbilder sind ja scharf. Ich mag ja oft nicht diese Sachen, wo einen gleich "Idee" anspringt - aber die sind einfach auch sehr schön gemacht. Man sollte überhaupt viel mehr Kunst kaufen.

 link  
 
prieditis - Freitag, 26. Februar 2010, 23:34
ich stimme unumwunden zu! richtig gute schnitte sind das. grandios

 link  
 
doloris - Samstag, 27. Februar 2010, 02:48
Wow. Danke. Die Schnittchen sind ein Aha-Erlebenis der Art: Was es nicht alles wundertolles gibt. Großes Damentennis.

 link  
 
kid37 - Samstag, 27. Februar 2010, 20:53
Der Meister ist dieser hier.

 link  
 
fishy_ - Sonntag, 28. Februar 2010, 22:28
Man sollte überhaupt viel mehr Kunst kaufen.
Ja. Unbedingt. Für vieles ist leider das Budget zu klein. Und oft muss ich feststellen, dass es einem nicht leicht gemacht wird, den Preis von Werken herauszufinden. Oder weiß da jemand zufällig eine Künstler-Werke-Suchmaschine mit Preisangaben?

 link  
 
prieditis - Sonntag, 28. Februar 2010, 22:52
schreiben sie die künstler an und fragen sie ganz keck! ;o)
die meisten werden sicher freundlich antworten.

 link  
 
kid37 - Sonntag, 28. Februar 2010, 23:11
Herr Prieditis bestimmt ;-)

 link  
 
prieditis - Montag, 1. März 2010, 14:31
ich bin nur interessierter Laie....


aber freundlich, das stimmt -hoffe ich zumindest...

 link  
 
momimi - Montag, 1. März 2010, 19:25
Oh ja, werter Herr Kid - der Meister ist einer! Beeindruckend! Obwohl ich zugeben muss, dass ich eine jener Personen bin, die zusammenzucken, wenn man Büchern unsanft zu Leibe rückt - zumal mit scharfen Gegenständen. Aber das Ergebnis spricht für sich.
Und viel mehr Kunst kaufen wäre eine feine Sache, leider geht es mir wie fishy: es fehlt mir ein entsprechendes Budget. Also weiter Wunschzettel schreiben und träumen...

 link  
 
kid37 - Dienstag, 2. März 2010, 11:19
Es gibt ja durchaus Sachen im Hundert-Euro-Bereich, Low-Brow und Tiki-Kunst, kleine Holzschnitte. Aber ich bin auch immer recht zögerlich, obwohl ich nach wie vor der Meinung bin, daß das mehr Sinn macht als irgendwelche Fondssparverträge.

 link  
 
prieditis - Dienstag, 2. März 2010, 13:10
Hundert Euro?
Wo kann man denn solche Preise durchsetzen? Ich glaub´, ich muss mal nach Hamburg kommen...

Oder kommen Sie nach Düsseldorf!
Erst neulich habe ich eine Skulptur für 5,- Euro erstanden.
Und eine Künstlerin verkauft zur Zeit Siebdrucke ab 10,-

Hundert Euro... tststs

 link  
 
kid37 - Dienstag, 2. März 2010, 17:31
Mit einem Hundert-Euro-Namen geht das wunderbar. Skulpturen für 5 Euro? Aus altem Kaugummi oder was ist das? Sonst: Kaufen! Objektkunst ist der Tip.

 link  
 
modeste - Sonntag, 28. Februar 2010, 18:05
Erst letzte Woche ein Bekannter, der im Tonfall absoluter Wahrheit in einer langen und erregten Diskussion postulierte, Maschinen hätten keine Augen. Leider nicht widersprochen.

 link  
 
kid37 - Sonntag, 28. Februar 2010, 20:33
Lange und erregte Diskussion? Nur gut, daß nicht ich da in der Rolle des Hitzkopfs besetzt war. Maschinen haben sogar eine Seele, und gerade die rostigen brauchen viel Zuspruch.

 link