Die Eule und das Kätzchen

Das Jahr kann kaum schöner beginnen, das ist bekannt, als mit einer neuen sexy Ausgabe von Kitten Kitten. Kate Moss, Sex auf der Müllkippe, Mode, Tode, Tralala - und natürlich der fashionable Jahresrückblick. Stärkstes Zitat:
Dass die schwarze Gemeinde Anflüge von Selbstironie zeigt, versöhnt einen mit seiner Vergangenheit.

Die Yeah Yeah Yeahs heißen dieses Jahr Metric, weiß ich das also auch. Spannender, alberner, überraschender und konsequenter wie immer aber:
Der Ringelstrumpf der Woche bei Naughty James.
(Nicht nur deshalb. Ich mag dieses Projekt, bei dem Craig Cowling jeden Tag ein Bild postet und Fragmente seines Lebens streut. Ganz ungeschwätzig.)

Das Blog (wie die übrigen Serien) von Ernesto Timor sind zudem nicht genug zu preisen. Deswegen tue ich das auch. Immer wieder.

(Educati0n through Wiederholung)

Tentakel | 00:29h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
pappnase - Freitag, 13. Januar 2006, 00:34
ja, es gibt noch wahre kunst. (speziell für sie natürlich)

 link  
 
kid37 - Freitag, 13. Januar 2006, 00:42
So mag ich das. Reduziert, schlicht, mit den Streifen am rechten Platz.

 link  
 
kid37 - Freitag, 13. Januar 2006, 17:02
Nachtrag
Nicht nur fotografische Selbstentblößung bei Naughty James. Beichten, Krisen und Ausblicke. Viel Glück.

 link  
 
leschroe - Freitag, 13. Januar 2006, 18:29
So langsam werden mir die Ringelstrumpf-Anhänger unheimlich werde ich neidisch auf den exklusiven Kreis der Ringelstrumpf-Anhänger

Es erscheint so mühelos, Bildern mehr als einen bloßen Anstrich von Tiefe zu verleihen, wenn man sich dieses Utensils bedient. Ich danke Ihnen trotzdem, dass Sie mir hin und wieder einen kleinen Einblick in diese verlockend befremdliche Welt gewähren... auch wenn ich mir dabei fast wie ein Voyeur vorkomme.

 link  
 
kid37 - Freitag, 13. Januar 2006, 18:40
Das ist natürlich ein geheimes Erkennungsmerkmal. So wie der Ring der O oder eine bestimmte Art von Tätowierung. Oder wie mein Tick, immer eine Haarlocke ungekämmt zu tragen.

 link  
 
kid37 - Freitag, 13. Januar 2006, 19:06


Beachten Sie bitte auch meinen Ringelfisch (Chondrichthyes stripus kid), den ich mit dem genialen Beast Blender bastelte.

(Ich glaube, über Neujahr ist der Geist von Hieronymus Bosch in mich gefahren.)

 link  
 
glueckskeks - Freitag, 13. Januar 2006, 21:27
jetzt ist es klar: wir sind seelenverwandt, herr kid, ja da bin ich mir sicher. wo ich doch lemuren so liebe. und 37 bin. jaja.

 link  
 
diagonale - Freitag, 13. Januar 2006, 23:05
Herr Kid, nannte man Sie schon"Herr der Ringel"? Oder darf ich dies als erste tun?

 link  
 
kid37 - Freitag, 13. Januar 2006, 23:17
Tätää
Ich vergesse ja immer viel, aber ich glaube, mit dieser Bemerkung aus der Diagonale des Raums sind Sie tatsächlich die erste. Das hat Hand und Fuß.

 link  
 
diagonale - Freitag, 13. Januar 2006, 23:34
Mmmh! Das freut mich ein bisschen!

Wie wäre es jetzt mit ein paar Ringeln auf dem Mondgesicht da oben, das mich müde macht aber nicht schlafen lässt? Machen 'se mal. Dann gehe ich es (das Schlafen) jetzt nochmal versuchen und zähle Ringel. Schafe funktionieren nämlich nicht.

 link  
 
burnster - Samstag, 14. Januar 2006, 21:32
Herr Cowling ist fantastisch. Sarah Goss ist mir jetzt schon vertrauter als die meisten meiner Ex-Freundinnen es je waren. Großartig. Einzig das Reuerührstück zu Weihnachten gibt einen Hinweis auf die Naivität des Unternehmers. Hochbegabt dennoch der junge Mann. "Gifted" klingt fast besser, weil metaphysischer.

 link  
 
kid37 - Sonntag, 15. Januar 2006, 04:59
Yep. Pathetisch-selbstmitleidige Rührung zum Jahreswechsel darf mal sein. Sarah would cringe, denke ich mal. Aber es kann halt nicht jeder ein Engel sein.

(Moment, muß eben ins Nachbarzimmer, einen Hustenanfall besänftigen...)

 link