Den Wald vor lauter Wäldern nicht sehen

Man bedeutet mir ab und zu von mir gegenüber nachsichtig eingestellter Seite, nicht immer so grummelig zu sein. Sondern offen, beherzt und aufgeschlossen, mit empfangenden Armen für das, was es so Neues gibt. Neues. Na ja. Was passiert, wenn junge Leute statt von Frühstücksflocken sich von den 80er-Jahre-Schallplatten ihrer älterer Brüder Väter ernähren, also was da rauskommt, kann man hier besichtigen:



As if Noise Pop never happended. Bobby-Gillespie-Standschlagzeug, Jesus-and-Mary-Chain-Gedächtnisfrisur, ein bißchen Wedding Presents und Shop Assistants und schon steht man im Wald mit lauter britischen Undergroundbäumen der 80er-Jahre. Ich meine, die sind jung und riechen sicher gut. (Anders als manche dieser alten 80er-Jahre-Bäume, vermute ich.) Aber was ist daran so... jaja, ich bin ja schon ruhig. Sehr nett alles. Sehr nett. Könnten meine kleinen Cousins sein. Ganz nette Leute. Gut erzogen auch. Sehr Aschermittwoch.

Radau | 11:11h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
mark793 - Mittwoch, 5. März 2014, 11:25
Ja, gar nicht so richtig schlecht. Und sieh an, fast das gleiche Tapetenmuster wie hier bei Ihnen im Café!

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 5. März 2014, 11:41
Klang- und Kleid- und Wandtapete: Denen kann man gnädig begegnen. Stilbewußtsein haben die.

 link  
 
nnier - Mittwoch, 5. März 2014, 11:29
Das sind Ihre kleinen Cousinen, sieht man ja schon an der Tapete.

 link  
 
nnier - Mittwoch, 5. März 2014, 11:30
(War klar jewesn, Herr mark).

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 5. März 2014, 11:39
Stimmt. In diesem Fall ist das Femininum sogar Pflicht, den Burschen da an seiner Wimmerhaken-Gitarre können wir getrost zu den Mädels zählen. Italiener übrigens, da scheint eine ganze Szene solcher Divisione scherzo-Bands zu existieren. (Man verzeihe mir mein Eisdielen-Italienisch.)

 link  
 
montez - Mittwoch, 5. März 2014, 11:51
Ich fühle mich gleich noch älter.
Genau so ein Opernglas brauche ich für einen Fotoauftrag, kennen Sie die Kleinen persönlich, eventuell?
(So 80er-Jahre Bäume riechen prima-taufrisch. Für einen ordentlichen Baum ist das noch nicht mal Pubertät).

Was für ein überflüssiger Kommentar. Ich lass ihn trotzdem. Ts.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 5. März 2014, 12:13
Aber allein die wichtige und kompetente Info in der Klammer! Ich sehe Sie gerade mit Opernglas bewaffnet im Kleidchen durch die Wälder huschen, immer wieder an einzelnden Bäumen riechend. Man könnte eine Musik dazu schreiben. Im ätherischen 80er-Noise-Pop-Stil.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 5. März 2014, 12:18
Ach so. Gibt es ja schon.

 link  
 
montez - Mittwoch, 5. März 2014, 14:23
Erinnert mich an unseren Hemdglonkerumzug. Nur die musikalische Untermalung stimmt nicht (aber heut ist ja endlich Aschermittwoch).

Es gibt übrigens sehr wohlriechende Bäume.

 link  
 
kid37 - Donnerstag, 6. März 2014, 20:57
Diese Bäume sorgten bekanntlich bei Sieben für besonders erfrischenden Duft.

 link  
 
maphisti - Donnerstag, 6. März 2014, 22:01
Das klingt so, als wenn da ein schöner, alter Baum, der so wunderbarst duftet, mit der Kreissäge vergewaltigt wird! Mf! ( Aber über Geschmack lässt sich streiten?) - Nun ja. Ich gehöre sicherlich einer anderen Generation an!?

 link  
 
kid37 - Donnerstag, 6. März 2014, 22:40
Gehen wir 30 Jahre zurück
Wenn Sie das schon eine Kreissäge nennen, wie nennen wir dann das Original? ;-)

 link  
 
maphisti - Donnerstag, 6. März 2014, 23:29
Ja, die Zeitreise macht's! - Wie kann das sein? Klingt das nicht irgendwie sophisticated?! - ( Danke! Irgendwie auch eine kleine Erlösung!)

 link  
 
kid37 - Freitag, 7. März 2014, 11:16
Damals definitiv ungewaschener und möglicherweise leicht säuerlich riechend.

 link  
 
maphisti - Freitag, 7. März 2014, 14:25
... wie ein schöner praller Klarapfel, ganz jungfräulich im frischen Grase liegend, zum Reinbeißen!

 link  
 
kid37 - Dienstag, 25. März 2014, 14:36
PS
Die sind übrigens gerade auf Tour. Morgen z.B. in der Astra-Stube.

 link