Wie ein nasser Sack

Ältere kennen diesen Anblick aus der Badewanne. Wie aber erklärt man Kindern, daß dieser Sack Prachtbursche (links im Bild) Hamburgs häßlichstes Walroß und neuer Star bei Hagenbeck ist? Die Boulevardzeitung berichtet von verängstigten Kleinkindern, denn "Odin", so der Name des rosafarbenen Nacktmulls, sehe nicht nur aus wie eine eingelegte und entfärbte Knackwurst, sondern singe auch wie eine Kreissäge. Das aber schön laut, ein Zeichen von innerer Zufriedenheit und dem Wunsch, die Damen für sich einzunehmen. So jedenfalls ein Sprecher des Tierparks.

"Antje", das alte NDR-Maskottchen und mittlerweile wohlpräpariert in der Naturkundesammlung plaziert, wird so wohl nicht so schnell ersetzt werden, vermute ich mal. Aber gut, Toleranz, nicht Gleichgültigkeit, sei unser Gebot. Und seien wir ehrlich: nach Monaten ohne Sonne sehen wir unter unserer Hermelinkleidung doch nur unwesentlich besser aus.

Tentakel | 14:55h, von kid37 | Kondolieren | Link

 
kristof - Donnerstag, 28. März 2013, 15:53
Oh Gott. Ist das das neue "Goatse"? MeinTag ist jedenfalls gelaufen ...

 link  
 
kid37 - Freitag, 29. März 2013, 20:19
Der neue Blobfisch.

 link  
 
maphisti - Donnerstag, 28. März 2013, 15:58
Die Schönheit der Schöpfung offenbart sich auch hier ( etwas versteckt!).

 link  
 
kid37 - Freitag, 29. März 2013, 20:20
All creatures great and small.... Gott liebt sie alle.

 link  
 
montez - Donnerstag, 28. März 2013, 16:19
WAAAAS? Was ist das? Ein Tier?
Ein Alptraum. Auch wenn der Winter für immer dauern würde (neinein, nur jetz hypothetisch) NIE würden wir so aussehen. So kann man gar nicht aussehen.

 link  
 
kid37 - Freitag, 29. März 2013, 20:21
Ich fürchte, wenn wir mal unter unsere Mäntel schauen... Vielleicht hat Odin auch nur zu lange in Salzlake gelegen.

 link  
 
ana - Donnerstag, 28. März 2013, 16:28
Es zählen die geistigen Werte
Aus "Brehms Thierleben" zum Walross:
"Ueber das geistige Wesen läßt sich nach den bis jetzt vorliegenden Beobachtungen schwer ein Urtheil fällen, wohl aber annehmen, daß das Walroß nicht minder klug als andere Robben ist. So gleichgültig es beim ersten Zusammentreffen mit dem Menschen diesem gegenüber sich zeigt, sobald ändert es, infolge gesammelter Erfahrungen, sein Betragen, und so thatkräftig und verständig tritt es alsdann dem Gebieter der Erde entgegen. Unter den hervorragenden Eigenschaften ist nicht allein die allen Robben eigene Neugier, sondern auch ein für Flossenfüßler ungewöhnlicher Muth zu verzeichnen."

 link  
 
kid37 - Freitag, 29. März 2013, 20:23
Muth braucht man auch, sich mit so einem Outfit ungehemmt singend in der Öffentlichkeit zu zeigen. Mal sehen, was aus dem Kinderschreck noch wird.

 link  
 
cut - Donnerstag, 28. März 2013, 17:47
Mal erhrlich
Simple is the new chic. Heißt es ja gerade. Aber vielleicht sollten wir doch besser beim Hermelinschal bleiben.

 link  
 
kid37 - Freitag, 29. März 2013, 20:24
Nackt ist jedenfalls nicht die Antwort, stelle ich einfach mal so in den Raum.

 link  
 
carodame - Donnerstag, 28. März 2013, 20:38
Die Ästhetik des Hässlichen. Und: Die Russen kommen eben auch nach Hamburg. Ein herrliches Viech.

 link  
 
kid37 - Freitag, 29. März 2013, 20:26
Sie kommen aus Moskau
Vielleicht ist das ja auch nur eine Kunstaktion. Der Walroßexperte von Hagenbeck nennt sich "Hering". Schon klar. Hier ein singendes, klingendes Video.

 link  
 
maphisti - Freitag, 29. März 2013, 22:06
Ich möchte mir gern die Engel von Klee in Hamburg ansehen und werde danach wohl einmal das Pärchen besuchen.

 link  
 
modeste - Freitag, 29. März 2013, 22:09
Die Evolution hat es auch nicht immer gut gemeint.

 link  
 
kid37 - Sonntag, 31. März 2013, 01:45
Es soll weinende Kinder gegeben haben. Vielleicht ist das eine Art Jagdmethode der Walrösser. Kill them with Häßlichkeit.

 link  
 
ladys smock - Montag, 1. April 2013, 21:50
(Er und Sonnenbrand.)
Unvorstellbar, aber Sie müssen an den Sommer glauben. Ich hab ihn schon mal erlebt.

 link  
 
kid37 - Mittwoch, 3. April 2013, 13:17
Wahrscheinlich halten Sie ihn da gerade unten in der Wüste fest. Ich hingegen bin's ja ganz zufrieden. Astreine Temperaturen, ganz nach meinem Geschmack.

 link  
 
ladys smock - Sonntag, 7. April 2013, 22:35
tiefgreifende Erkenntnis für das Zuhause: man kann hier ATMEN. Ein und aus und durch!

 link